Mittwoch, 6. Dezember 2017

G. A. Aiken - Call of Crows: Entfacht


Autorin: G. A. Aiken
Titel: Call of Crows: Entfacht
Preis: 9,99€
Seiten: 432
Verlag: Piper
Erscheinungstag: 12. Januar 2017
Teil einer Reihe: 2/3








Jace Berisha hat es wirklich nicht leicht – zumal ihr Mann sie ... nun ja, ermordet hat. Doch nun kämpft Jace für die mächtigen Götter der Wikinger, Seite an Seite mit den gefährlichen Crows. Schnell geht es jedoch für sie bergab, als eine rachsüchtige Göttin auftaucht und nur eins will – den Weltuntergang. Die einzige mögliche Lösung ist, sich mit ihren Feinden zu verbünden, den Protectors. Ein Wikinger-Klan, dessen einziges Ziel es ist, Crows zu vernichten. Glücklicherweise ist Protector Ski Eriksen ein friedliebender Kerl. Denn die Frau, die er begehrt, ist ausgerechnet die schöne und unnahbare Jace. Doch nichts kann einen wahren Wikinger davon abhalten, das zu bekommen, was er will!
(Quelle: Verlag)




Ich muss gestehen, dass ich mich schon einige Zeit vor dieser Rezension drücke bzw. diese zu schreiben. Denn den zweiten Band der Call of Crows Reihe fand ich für mich schwer zu bewerten. Den ersten fand ich ganz gut und für mich war klar, dass ich die Reihe auf jeden Fall weiterlesen werde.

Doch kaum war der zweite Band dann bei mir und die ersten Seiten waren gelesen stellte sich Ernüchterung ein. Ich wusste kaum noch etwas von der Handlung und die Namen und wer welchem Clan angehörte war schon lange wieder vergessen. So fiel mir der Einstieg in den zweiten Band extrem schwer und mich befiel auch eine chronische Unlust die Geschichte weiterzulesen. Irgendwann hatte ich das Buch dann doch noch beendet und das drücken vorm schreiben der Rezension hatte begonnen.

Denn obwohl mir der Schreibstil gut gefiel, war es einfach extrem schwer für mich wieder in die Geschichte hineinzufinden. Auch dadurch, dass dieser Band eine andere Hauptperson behandelt. So dauerte es schon mal einige Zeit um mit dieser warm zu werden und ich muss auch gestehen, dass ich so viele Namen von Charakteren vermischt und einfach durcheinander gebracht habe. Hier hätte ich mir einfach ein Glossar und oder eine kleine Einführung in die Geschichte gewünscht, wenn man nicht gleich alle Bände nacheinander liest.

Als ich mal in die Geschichte mich eingefunden hatte machte es auch wieder Spaß dieser zu folgen, aber der Weg dorthin war sehr, sehr steinig und auch gegen Ende hin fand ich das Buch wieder etwas langweiliger. Insgesamt war es daher für mich sehr durchwachsen und doch schwächer als sein Vorgänger. Momentan weiß ich auch noch nicht, ob ich die Reihe weiterlesen werde. Der dritte und letzte Band der Reihe erscheint ja schon nächsten Monat und momentan habe ich so gar keine Lust aufs Lesen, wenn ich daran denke.




Der zweite Band der Call of Crows Reihe von G. A. Aiken gefiel mir zwar ganz gut, aber ich habe sehr lange gebraucht um in die Geschichte wieder hineinzufinden und gegen Ende hin wurde es leider auch eher langweilig für mich. Im Ganzen war es ganz ok. Aber momentan weiß ich einfach noch nicht, ob ich die Reihe weiterlesen möchte.


Ich vergebe 3 Punkte.

Danke an Piper für das Rezensionsexemplar.




Band 1: Call of Crows: Entfesselt ---> Rezension
Band 2: Call of Crows: Entfacht
Band 3: Call of Crows: Enthüllt (12. Januar 2018)


1 Kommentar:

  1. Hallo Jenny,

    ich liebe G.A. Aiken! Ihre Dragons Serie ist zum Schießen. Aber mit der Crows-Serie bin ich nicht warm geworden und habe schon nach Band 1 nicht mehr weiter gelesen.
    Eigentlich sehr schade, aber ich bleibe ihren anderen Serien treu!

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen