Sonntag, 9. April 2017

Ulrike Schweikert - Léon & Claire: Er trat aus den Schatten


Autorin: Ulrike Schweikert
Titel: Léon & Claire: Er trat aus den Schatten
Preis: 16,99€
Seiten: 480
Verlag: cbt
Erscheinungstag: 12. Dezember 2016
Teil einer Reihe: 1/?








Sie nennen sich selbst die Kämpfer der Schatten und haben der Stadt den Rücken gekehrt. Vom hellen Licht sind sie in das Reich der Dunkelheit hinabgestiegen, in die Katakomben tief unter Paris. Unter ihnen lebt Léon, der magische Fähigkeiten besitzt. Er allein weiß um die Macht des Meisters der Finsternis, dessen Ziel es ist, Paris zu vernichten. Als Léon eines Tages der schönen Claire das Leben rettet, ist es um sie beide geschehen. Léon nimmt Claire mit in seine düstere Welt; Licht und Schatten verbinden sich. Doch das Glück der beiden ist nicht nur dem attraktiven Adrien ein Dorn im Auge, der schon lange in Claire verliebt ist, sondern vor allem dem Meister der Finsternis selbst, der seine ganz eigenen Pläne mit Léon hat. Schon bald werden die beiden Liebenden zum Spielball dunkler Mächte.
(Quelle: Verlag)




Dieses Buch ist mir auf vielen Blogs aufgefallen und durch das Cover in Verbindung mit dem Klappentext wurde ich darauf aufmerksam. Jedoch muss ich gestehen, dass mich das Innere im Gegensatz zum Äußeren nicht begeistern konnte.

Dies war mein erstes Buch der Autorin Ulrike Schweikert und ihr Schreibstil wirkte auf mich eher nüchtern und nicht sonderlich spannend oder gar fesselnd. Die Geschichte floss einfach so an mir vorbei. Wirklich schade, da die Story vom Klappentext her sehr interessant klang. Aber die Handlung brachte mich an vielen Stellen leider eher zum Gähnen.

Geschrieben war die Geschichte hauptsächlich aus den Sichtweisen der Protagonisten Léon und Claire. Doch auch Nebencharaktere übernahmen mal das Erzählen. Ich hatte das Gefühl, dass ständig die Sichtweisen wechselten und zusammen mit vielen Längen in der Geschichte kam ich einfach nicht ins Buch rein.

Weder Léon noch Claire blieben mir besonders im Gedächtnis. Sie waren für mich sehr farblos und fade. Ich kam mit Claires Art und Entscheidungen einfach nicht klar und so hatte ich allein schon durch die Antisympathie zu ihr einen schlechten Start ins Buch. Selbst die Nebencharaktere konnten mich nicht sonderlich begeistern und blieben wie die Protagonisten eher blass und austauschbar.

Besonders die Geschichte rund um Paris, die Denkmäler, Kunst und so weiter war einfach zu viel des Guten und erschwerte es mir noch mehr in die Geschichte einzutauchen. Ständig wurden wieder Fakten ausgepackt, die mich nicht interessierten. Das hätte man ruhig viel mehr abspecken können. So habe ich auch bei den Fakten Seiten überblättert und nichts Spannendes verpasst. Es ist immer schön ein bisschen Hintergrundwissen über die Umgebung zu haben, aber hier war es definitiv zu viel.




Der Reihenauftakt "Léon & Claire: Er trat aus den Schatten" konnte mich leider überhaupt nicht begeistern. Weder Schreibstil, noch die Handlung oder die Charaktere haben mich angesprochen. Die Charaktere blieben blass und farblos, der Schreibstil konnte mich nicht fesseln und die Handlung wurde zu sehr von Fakten rund um Paris gestoppt. In Maßen wäre es besser gewesen.


Ich vergebe 1 Punkt.

Danke an cbt für das Rezensionsexemplar.




Band 1: Léon & Claire: Er trat aus den Schatten
Band 2: Léon & Claire: Er fand sie im Licht (?)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen