Freitag, 7. Juni 2013

Veronica Roth - Die Bestimmung


Autorin: Veronica Roth
Titel: Die Bestimmung
Preis: 17,99€
Seiten: 480
Verlag: cbt
Erscheinungstag: 19. März 2012
ISBN-13: 978-3570161319
Teil einer Reihe: Band 1





Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen …
Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice, wie alle Sechzehnjährigen ihrer Welt, wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes künftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie.
Doch der Eignungstest, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich. Damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft.
Beatrice entscheidet sich, ihre bisherige Fraktion, die Altruan, zu verlassen, und schließt sich den wagemutigen Ferox an. Dort aber gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das all derer, die sie liebt, bedroht…
 (Quelle: Verlag)




Das Cover gefällt mir sehr gut. Der blaue Hintergrund mit dem Feuersymbol ist ein schöner Eyecatcher. Ich habe mich zuerst gar nicht an das Buch getraut bzw. ich habe es nicht so wahrgenommen. Das war ein großer Fehler. Denn das Buch ist wirklich lesenswert. 

Die Idee war auch super. Ich habe ja schon viele Dystopien gelesen und viele ähneln sich. Diese war aber neu und sehr erfrischend. Die Autrion schreibt schön und flüssig. Ich habe das Buch gradezu verschlungen. Die Kapitel haben auch eine gute Länge. Es wird aus Beatrice's Ich-Perspektive erzählt. Sie war authentisch, sodass ihre Gefühle, Handlungen und Gedanken gut und verständlich rübergekommen sind. Ab und zu war es ein bisschen brutal. Das hat mich aber überhaupt nicht gestört.

Beatrice ist am Anfang des Buches sehr schüchtern und zurückhaltend. Was hauptsächlich an ihrer Fraktion, den Alturan liegt. Die Alturan sind selbstlos, wodurch sie nicht an sich selbst sondern nur an die anderen denken darf. Von ihr wird erwartet, dass sie z.B. jemandem im Zug ihren Platz anbietet, damit dieser nicht stehen muss. Beatrice merkt aber, dass sie nicht selbstlos sein kann. Zumindest nicht so selbstlos, wie es für ihre Fraktion erwartet wird. Deshalb entscheidet sie sich für die Ferox - den Furchtlosen. Bald muss sie sich fragen, ob das die richtige Entscheidung war. Dann lernt sie noch den unnahbaren Four kennen. Was verbirgt er und wird sie den Fraktionswechsel bereuen?

Four ist zu Beginn des Buch schwer einzuschätzen. Er ist einer von Beatrice Ausbildern bei den Ferox. Früh sieht er, dass sie etwas Besonderes ist. Im Laufe des Buchs taut er auf und man erfährt Näheres über seine Vergangenheit.


 
Veronica Roth hat mit "Die Bestimmung" einen guten Start einer neuen Trilogie geschrieben. Sie ist andes als die meisten Dysopien. Die Protagonisten und Nebenpersonen sind authentisch und charakteristisch dargestellt und beschrieben. Es lässt sich super und schnell lesen. Wirklich lesenswert! Ein tolles Buch für Dystopien-Fans.


Es bekommt verdiente 4 Punkte.



Band 3: noch unbekannt

Kommentare:

  1. Nach deiner Rezension möchte ich das Buch unbedingt anfangen , leider geht das noch nicht :/ Ich hoffe ich komme bald dazu !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es lohnt sich, es ist eine echt gute Dystopie ;) Das Problem kenne ich ;D

      Löschen
  2. Band 1 & 2 hab ich mir vor kurzem bestellt und ich freu mich schon sehr auf die beiden Bücher (:
    Nach deiner tollen Rezi kann ich es kaum erwarten die beiden Bücher endlich in den Händen zu halten.
    Liebe Grüße,
    Jasi

    AntwortenLöschen